Politik für unsere Natur

Die massive Klimaveränderung, das Ozonloch, die Luftverschmutzung durch CO2 und Feinstaub, aber auch die Verknappung unserer Energievorräte gefährden unser zukünftiges Leben sowie das der nachfolgenden Generationen. Beginnend mit der Zeit der Industrialisierung hat die Menschheit die heutigen Umweltprobleme geschaffen und über viele Jahrzehnte nichts zu ihrer Entschärfung beigetragen. Inzwischen ist jedem klar, dass ein Umsteuern dringend erforderlich ist und wir alle unseren Beitrag zum Schutz unserer Natur leisten müssen.

Wir Sozialdemokraten wollen, dass Umweltpolitik vor Ort anfängt, und haben deshalb ein Energiesparkonzept für die Schulen (Hamburger Modell) beschlossen. Ebenso lassen wir für neue Baugebiete, z.B. an der Kämpchenstraße, ein zentrales Energieversorgungskonzept erstellen.

Darüber setzen wir alles daran, um Kahlschläge in den Wäldern -wie zuletzt im Further Wald- zu verhindern.
Wir sehen unsere Wälder nicht als Wirtschaftsgut, sondern als Erholungswälder. Deshalb haben wir auch beantragt, die forstwirtschaftliche Waldbetreuung neu auszurichten.

Aber wir sind noch lange nicht am Ziel!

Deshalb haben wir Sozialdemokraten folgende Ziele:

  • Verringerung des motorisierten Individualverkehrs
  • Förderung von Niedrigenergiehäusern
  • Förderung von energieschonenden und klimafreundlichen Heizsystemen (z.B. Kraft-Wärme-Kopplung, Solarenergie, Brennstoffzellentechnik, Wärmepumpe)
  • Systematische Umsetzung von Energiesparmaßnahmen an allen städtischen Gebäuden und Einrichtungen
  • Festlegung von Energieversorgungskonzepten (vorrangig mit regenerativen Energien) in neuen Baugebieten
  • Erhalt aller Landschafts- und Naturschutzgebiete
  • Festlegung von Abstandsflächen zwischen Bauland und Schutzgebieten (Schutzzonen zwischen Bebauungsbereichen und Landschafts-/ Naturschutzgebieten)
  • Schaffung zusätzlicher Streuobst- und Wildblumenwiesen zum Erhalt der Artenvielfalt
  • Systematische und nachhaltige Instandhaltung unserer Naherholungsgebiete
  • Schonende Behandlung und naturgerechte Bewirtschaftung unserer Wälder mit dem Schutzziel „Wald als Erholungsraum“
  • Jagdverbot in Naturschutzgebieten zum Schutz seltener Tierarten