Pressemitteilung:

  • 30. Januar 2011
Stadtverband

Herzogenrath – Die Soziale Stadt der Zukunft!

Gemeinsame Haushaltsberatungen der Fraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linken
Von einer sachlichen und freundschaftlichen Atmosphäre war die erste gemeinsame Haushaltsklausur der Fraktionen von SPD, Bündnis90/Die Grünen und Die Linken geprägt. Viele Initiativen wurden mit dem Zielsetzung „Wir schaffen die Soziale Stadt der Zukunft“ in Gang gebracht, die nunmehr im Haushalt der Stadt Herzogenrath Eingang finden werden.

Schwerpunkte waren hierbei u.a. die Verdopplung der Sozialarbeiterstellen für Grund- und Förderschulen, um die Chancengleichheit für die Kinder zu gewährleisten.

Die Streetworkerstellen für die offene Jugendarbeit werden auf zwei Vollzeitstellen erhöht.

Ebenso wird die Arbeit der offenen Ganztagsschulen durch gezielte Projektförderung qualitativ gesteigert.

Die mobile Jugendarbeit wird ebenso gefördert wie ein Sprachcamp für Kinder- und Jugendliche sowie Integrationskurse für Migrantinnen.

Die Seniorenfahrten werden zukünftig kostenfrei angeboten, um wieder allen älteren Menschen eine Teilnahme zu ermöglichen.

Der DORV-Laden in Pannesheide ist durch die drastischen Kürzungen der Mittel seitens der Bundesregierung aus CDU und FDP in Schieflage geraten. Wegen seiner sozialen Bedeutung wird er eine einmalige Unterstützung erfahren.

Der Barrierefreiheit städtischer Gebäude wird durch Erhöhung der Haushaltsmittel gefördert.

Das Thema Naturschutz war weiteres Thema der Beratungen. So werde Mittel für den Naturschutz, Klimaschutz und für die Biotopvernetzung eingebracht.

Alle Maßnahmen konnten durch entsprechende Einsparungen in anderen Bereichen solide gegenfinanziert werden. Alle drei Fraktionen waren sich einig, die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Herzogenrath durch positive Beschlüsse zu begleiten