Archiv

März 2017

Neuwahlen beim SPD-Stadtverband

Die SPD Herzogenrath hat am Freitag ihren Stadtparteitag abgehalten. Vor 39 Delegierten aus den Ortsvereinen Herzogenrath, Kohlscheid und Merkstein zog der Vorsitzende Robert Savelsberg eine positive Bilanz der letzten zwei Jahre und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Ratsfraktion. Neben den Wahlkämpfen zu Landtag und Bundestag nannte Savelsberg zwei wesentliche Arbeitsfelder für die nächste Zeit: Die Stadtentwicklung in den drei Stadtteilen sowie das Aufstellen der Jahresabschlüsse 2013–2016. Erfreut zeigte sich Savelsberg über den bundesweiten Stimmungsaufschwung der SPD verbunden mit zahlreichen Parteieintritten.

Zum Versammlungsleiter wurde Gerd Neitzke bestellt, der den Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit in den vergangenen zwei Jahren dankte.
Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands standen Neuwahlen an. Als Parteivorsitzender wurde Robert Savelsberg bestätigt, seine Stellvertreter bleiben Stefan Fagot und Andreas Schmälter. Neue Schriftführerin ist Alexandra Prast, die Josef Dautzenberg ablöst. Ihre Stellvertreterin ist weiterhin Angelika Fiedler-Grohe. Bestätigt wurden ferner Günter Prast als Kassierer, Angelika Savelsberg als seine Vertreterin sowie Johannes Kempen als Beauftragter für Presse und Medien.

Während des Wahlgangs stand SPD-Bundestagskandidatin Claudia Moll Rede und Antwort. In einem kurzen Grußwort dankte sie den Genossinnen und Genossen für die bisherige Unterstützung und stellte ihr Programm vor. „Mein Fokus liegt auf den Menschen“, sagte die Altenpflegerin aus Eschweiler, die ihre Schwerpunkte vor allem im Bereich des Sozialen sieht.
In seinem Schlusswort dankte Robert Savelsberg allen Anwesenden für die Unterstützung und rief die Genossinnen und Genossen zur Unterstützung von Eva-Maria Voigt-Küppers im Landtags- und Claudia Moll im Bundestagswahlkampf auf.